Pasta aus Hartweizengrieß

Gerade eben habe ich mir ein paar Nudelrezepte angesehen. Für viele ist Pasta Nudeln kochen und Sauce drüberschütten. Ich sage euch gleich, ich schwöre auf selbst gemachte Pasta wie in Bella Italia. Nur sagt mir welche Pasta gehört zu Bella Italia: aus Weichweizen, aus Hartweizen, gemischt, mit Eier oder lieber doch ohne und gehört Salz in den Teig rein oder nur ins Nudelwasser.

Ich habe in den letzten Jahren alles ausprobiert.

Mein Standardrezept:

  • 1kg Hartweizengrieß
  • 10 Eier M (oder 400g Wasser)
  • Schuss Olivenöl
  • 6g Salz

Alle Zutaten zu einem homogenen Teig vermischen und anschließend kneten. Anfangs ist der Teig bockig und starr. Eiernudeln sind für Anfänger viel leichter aufzuarbeiten. Nach einer ganzen Weile des knetens merkt man irgendwann dass der Teig eine ähnliche Konsistenz annimmt wie Knetmasse – weicher und geschmeidig. Jetzt ist der Pastateig fertig. Luftdicht verschließen und ab in den Kühlschrank für mindestens eine Stunde, noch besser über Nacht. Nach dieser kühlen Entspannungsphase zügig zu Nudeln aufarbeiten und gleich kochen oder aber auch trocknen. Pasta ohne Eier aber mit Wasser  trockne ich nicht sondern bereite sie lieber nur frisch zu.

 Buon Appetito!

 

5 Gedanken zu “Pasta aus Hartweizengrieß

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s