Brotreste verwerten: Bröselnudel

Ich möchte hier ein erstes Rezept vorstellen, bei dem Brotreste (in diesem Fall Weißbrot) verwertet werden können. Einfach altes Weißbrot trocknen und mit der feinen Scheibe des Fleischwolfes zerkleinern!

Jeder kennt Schupfnudeln, ob deftig in Butter geschwenkt zu Eintöpfen oder Fleischgerichten, oder süß als Mohnnudeln! Die Bröselnudeln sind den Mohnnudeln aber sicher ebenbürtig.

Teig

  • 450g gekochte und fein zerdrückte Erdäpfel (Kartoffel)
  • 200g Weizendunst
  • 60g Weizengrieß
  • 40g Butter
  • 2 Eier
  • Salz
  1. Alle Zutaten werden mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeitet (am besten mit dem Paddel).
  2. Teig zu daumendicken Strängen rollen und kleine Stücke abstechen.
  3. Teigstückchen zwischen den hohlen Händen ein Mal hin und her gleiten lassen. Es entstehen kleine Würste die an den Enden dünner werden.
  4. Schupfnudeln im kochenden Salzwasser kochen bis sie aufschwimmen.

Brösel

  • Semmelbrösel (Paniermehl)
  • Butter
  • Zucker
  1. Butter und Zucker erhitzen- leicht karamellisieren lassen
  2. Semmelbrösel zugeben und etwas rösten

Schupfnudel in den Brösel durchschwenken und heiß servieren. Am besten passt dazu Zwetschkenröster oder ein Kompott!

Mahlzeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s