Parémi- Ein kleiner französischer Urlaub im Herzen von Wien

Ich erinnere mich gerade, während ich diese Zeilen schreibe, an meinen letzten Aufenthalt in Frankreich, an ein nettes Bistro mit herrlichen Baguettes. Dieser Duft des französischen Gebäcks war einfach unglaublich, aber ich schweife schon ab. Lieber von Anfang an…

Ein Tipp führte mich in die Bäckerstraße 10 in Wien.  http://paremi.at/Der Wiener drückt sich oft etwas holprig aus: „Die Croissants sind gar nicht schlecht!“ Nun stand ich vor einem unscheinbarem Haus im ersten Bezirk. Kein großer Schnickschnack, keine große Aufschrift. Im Inneren aber eine beachtliche Menge Kunden. Ich orderte einen Espresso und ein Croissant. Diese waren leider auf Grund der späten Tageszeit schon aufgegessen. Die ausgesprochen nette Bedienung bot mir als Ersatz, ein Stück Brioche und ein Stück Baguette an. Der Brioche duftete nach Eier und guter Butter und war richtig flaumig und weich. Auch das Baguette war ein Genuss, weich, leicht, kross….Foto: Parémi
Gestärkt konnte ich nun die kunstvoll verzierten Sauerteigbrote und Baguettes betrachten. Spätestens jetzt wusste ich, dass ich euch diesen fantastischen Platz nicht vorenthalten durfte.  Durch etwas Glück konnte ich die Chefs Rémi Soulier und Patricia Petschenig kennenlernen. Ein äußerst nettes Paar. Mit Stolz- zu Recht- zeigten sie mir ihre Bäckerei. Kein Schmutz am Boden, keine schmutzige Tücher, dafür frischer Teig, frisch gebackene Macaroneshälften, etwas Mehlstaub in der Luft und ein herrlicher Duft. Etwas abgetrennt wurde gerade der Teig für die nächsten Croissants touriert. Der Besucher merkt, dass hier mit Freude gearbeitet wird.

Foto: Parémi

Ich bin schwer so zu begeistern, aber hier ist ein traumhaftes Stück Frankreich in unser schönes Wien gekommen.

Liebe Patricia, lieber Rémi, ich wünsche euch alles Gute und Erfolg mit eurer Bäckerei. Obwohl ich etwas weiter weg bin, freue ich mich schon auf meinen nächsten Besuch. Nächstes Mal nehme ich meine Familie mit, damit wir uns durch eure Köstlichkeiten kosten können. Ich muss gestehen, am liebsten würde ich einmal Mäuschen bei euch spielen und mir eure Tricks abschauen.

Vielen Dank für die Gastfreundschaft!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s