Wiener Grießbrot

Backen kann so einfach sein. Ich musste dieses Mal ein direkt geführtes Brot backen, wollte dabei aber nicht auf den Geschmack verzichten. Der Grieß und das Vollkornmehl geben ein außergewöhnliches Aroma. Damit ich Pizzasteine testen konnte gab es eine lange kalte Gare! Hier gehts zum Pizzasteintest…

Hauptteig

  • 350g Weizenmehl W700
  • 100g Wiener Grieß (Weizengrieß mittelfein)
  • 150g Weizenvollkornmehl fein
  • 450g Wasser (28°C)
  • 30g Schweineschmalz (alternativ nicht raffiniertes Sonnenblumenöl)
  • 15g Malz inaktiv
  • 13g Salz
  • 2g Koriander (frisch gemahlen)
  • 2g Germ/Hefe

Alle Zutaten 9 Minuten verkneten (3 langsam/6 kräftiger). Anschließend in eine Teigwanne geben und innerhalb von 90 Minuten drei Mal dehnen und falten. Anschließend 30 Stunden in den Kühlschrank (der Teig kann 24 bis 48 Stunden bleiben). Den Teig eine Stunde aklimatisieren lassen und aufarbeiten. Mit dem Schluss nach oben für 90 Minuten in einem Gärkörbchen absetzen. Stein vorheizen. 3 bis 5 Minuten vor dem einschießen Brot auf den Schieber stürzen und nach Wunsch einschneiden.

Backen

  • 250° fallend auf 200°C
  • 10 Minuten stark schwaden
  • 53 Minuten

Größe

1 Laib ca 1 Kilo

Schwierigkeit

 

 

Zeitaufwand

Ich musste den Laib schon viel zu früh anschneiden, da meine Kinder nicht mehr warten konnten. Die Krume ist aber sehr regelmäßig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s