Rezension: „Sauerteig-Echtes Brot und mehr“ von Sarah Owens

Sarah Owens, Landschaftsgärtnerin,…

Nein bitte bleibe noch und lies weiter! Du bist richtig!

…bäckt Brot und Tartes und Kuchen und Donuts und und und. Alles mit Sauerteig!

Die Autorin betreibt in Brooklyn, New York, die kleine Abo-Bäckerei BK17. Sie verwendet beste regionale Zutaten und versucht allerbeste Qualität zu produzieren. Soweit so gut, jedoch ein krachendes Brot mit einer weichen Krume zu backen ist eine Kunst für sich. Sarah Owens dürfte sie beherrschen, die Fotos von Ngoc Minh Ngo sehen vielversprechend aus.

06_S.41_Sarah_Kitchen-804_webDie Autorin in ihrer kleinen Küche

Nach einer Einführung von Küche, über die Vorratskammer gelange ich zum Sauerteig. Dieser Bäckergeselle und schon Fast-Familienmitglied wird oft Generationen weitergegeben und hat je nach Ort, Alter, Zutaten einen speziellen und sehr individuellen Charakter. Owens zieht ihren aus Rosinenwasser, eine schnelle Art sehr guten Sauerteig zu ziehen. Genau erklärt kann auch ein Anfänger so seinen Backgehilfen innerhalb weniger Tage erzeugen. Auch ich verwende schon ewig einen Weizensauerteig, den ich einst mit Rosinenwasser erzeugt habe.

Endlich erreiche ich meine heiß ersehnten und geliebten Rezepte. Doch ich sehe…Jahreszeiten! Ja du hast richtig gehört. Die Rezepte sind nach Jahreszeiten sortiert. Unerwartet aber genial, wenn man bedenkt, dass viele Blüten, Früchte und ähnliches in den Zutaten zu finden sind – hier merke ich, dass die Autorin auch als Landschaftsgärtnerin ihr Handwerk versteht. Mit diesen Blüten, Kräutern und Früchten werden Butter und Honig verfeinert oder auch direkt zu den Teigen gegeben. Saisonales Backen wird hochgeschrieben!

Im Rezeptteil finde ich reines Sauerteigbrot, Urkornbrot, Focaccia mit Granatapfelkernen und Za’atar, Zitronen-Madleines, Buchweizenkuchen mit Johannisbeeren, Blütenhonigbutter, Fliederzucker und vieles andere mehr. Eine Potpourri an Kombinationsmöglichkeiten. Sauerteig und dieses gewisse Etwas gibt all‘ diesen Leckereien den passenden Pfiff!

Da ich jedoch keinen Bildband (trotz schöner Bilder) vor mir liegen habe, sondern ein Backbuch, muss ich ein Rezept sofort testen. Das Sauerteigbrot aus Brooklyn. Es hat eine lange kühle Teigführung und wird nur durch einen weichen Weizensauerteig getrieben. Ich habe es ausgewählt, da es nur mit Mehl, Salz und Wasser auskommt. Scheinbar einfach, jedoch mittlerweile weiß ich, dass diese Backwerke die schwierigsten sind.

Test bestanden: Super Ofentrieb, mittelgroße aber gleichmäßige Porung, weiche Krume und leicht säuerlich!

Rezept dazu findet ihr hier!

Fazit

Ich habe hier kein klassisches Sauerteigbuch in den Händen. Keines in dem verschiendenste Sauerteigführungen beschrieben werden, die eher abschrecken als zum nachmachen anregen. Hier gibts einfachen Sauerteig und Sarah Owens zeigt viele Möglichkeiten auf, ihn zu verwenden. Diese Rezepte sind gelingsicher und können gut nachgebacken werden. Mir dienen sie vor allem aber auch als Inspirationsquelle. Wir haben unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten – Probiert sie!

Sauerteig – Echtes Brot und mehr

288 Seiten mit 200 farbigen Abbildungen, gebunden
Verlag: Knesebeck Verlag
ISBN: 978-3-95728-005-3
Preis: D: € 29,95; A: € 30,80

Herzlich danke ich dem Knesebeck Verlag, der mir das Buch zu Ansichts- und Testzwecken überlassen hat!

3 Gedanken zu “Rezension: „Sauerteig-Echtes Brot und mehr“ von Sarah Owens

  1. Pingback: Brooklyn Sourdough Bread | Lust auf Brot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s