Rezension: „Zeit für Brot“

Björn Schwind ist ein junger Bäckermeister in Frankfurt am Main. Er gründete die gleichnamige Bäckerei „Zeit für Brot“ 2009. Sein Ziel ist es, den Kunden gutes Brot anzubieten. Die Bäckerei verwendet Bio Produkte und versucht auch die Energieressourcen gut und nachhaltig zu nützen.
Einen schönen Teil seines Wissens an Leser weiterzugeben sehe ich sehr positiv und zeigt, dass er in seinen Rezepten nichts zu verstecken hat.

DSC_8945Wie viele Brotbücher beginnt auch dieses mit Grundlagen. Mehle, Qualität, Aufarbeitung, Vorteige, Sauerteige und dgl. Die Ausführungen sind kurz, jedoch für einen ersten Eindruck ausreichend. Ein Minikapitel mit Fehlerquellen (‚Was tue ich wenn..?) zeigt, dass Brotbacken fehleranfällig sein kann. Da aber Fehlersuche sehr komplex ist, wird darauf nicht näher eingegangen und würde auch den Rahmen eines solchen Buches um ein vielfaches sprengen.

Den Löwenanteil des Buches nehmen Rezepte ein. Diese sind großteils einfach gehalten und gut erklärt. Rustikale Fotos machen Lust sich sofort in seine Backstube zu stellen und zu beginnen.
Fünf Kategorien unterteilen in Bauernbrote, Vollkornbrote, Weißbrote, Spezialbrote und Brötchen. Als Triebmittel dient des Öfteren nur Sauerteig oder Hefe in passender Dosierung – Ganz nach meinem Geschmack! In vielen Büchern wird leider viel zu viel Hefe eingesetzt!
Beim Einsatz von Salz, bin ich jedoch nicht bei allen Rezepten gleichermaßen glücklich. In Europa gilt derzeit eine Salzzugabe von 2% (gerechnet auf die Zugabe von Getreideerzeugnissen) als empfehlenswert. Zu wenig Salz bewirkt, dass das Brot fade schmeckt, zu viel des Guten ist bedenklich für die Gesundheit. Natürlich wird dieses Thema immer wieder unter Brotbäckern diskutiert…

Die Auswahlmöglichkeit ist beeindruckend. Herkömmliche Bauernbrote haben ebenso ihren Platz, wie auch ein Paleobrot mit Buchweizenmehl und Chiasamen. Herzhafte Gebäcke mit Cherrytomaten und Fetakäse runden die Auswahl ab.

Wie immer bei einer Rezension, findet ihr eine Backprobe im 2. Teil: Vollkorn-Nuss-BrotDSC_8893

Fazit

Ein Buch, das Lust macht, sich in seine Backstube zu stellen. Eine große Auswahl an Rezepten, kurze und gute Erklärungen um gutes Brot zu backen. Toll, dass eine richtige und innovative Bäckerei hinter diesem Projekt steht.
Für mich einziger aber kleiner Wehmutstropfen, dass ich nicht immer mit der Salzzugabe einverstanden bin.

Titel: Zeit für Brot
Verlag: Frech-Verlag
ISBN: 978-3772480454
Preis: € 16,99
Gebundene Ausgabe 128 Seiten

An dieser Stelle an ‚Hallo‘ an die Zeit-für-Brot-Bäckerei in Frankfurt und ein Dankeschön an den Frech-Verlag für das Rezensionsexemplar und für die Freigabe des Rezeptes im 2.Teil der Rezension.

Ein Gedanke zu “Rezension: „Zeit für Brot“

  1. Pingback: Vollkorn-Nuss-Brot | Lust auf Brot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s