Ciabatta di campagna

Brot zu backen ist immer wieder faszinierend. Die Kombination von Mehlen weniger Getreidesorten, Flüssigkeit, Salz und ein Triebmittel reichen aus um immer wieder neue Geschmackserlebnisse zu erzielen. In diesem Fall setzte ich auf fermentierten Teig. Obwohl supereasy, ohne Sauer oder anderen Schnickschnack bisher mein bestes Ciabatta. Die Kruste ist hauchdünn und splittrig, die Krume luftig. Nächstes Mal würde ich mich trauen das Baguette noch einen Ticken mehr auszubacken. Ein bekannter deutscher Bäcker meinte einmal in einem Interview: Röstaromen, Röstaromen, Röstaromen,…

ciabattadicampagna

Weiterlesen

Heidenbrot

Wenn du meinen Blog verfolgst, hast du vielleicht schon bemerkt, dass ich immer wieder typisch russische Rezepte oder Zutaten verwende. Die russische Küche hat viele Besonderheiten: Pelmeni, Blini, Borschtsch, Soljanka und und und. Mindestens genauso typisch ist aber gerösteter Buchweizen. Dieser wird überall dazugegessen. Ich muss gestehen, dass ich früher mit diesem Knöterichgewächs absolut nichts am Hut hatte. Ich kannte den Geschmack nicht – und der Geschmack ist genial gut! Kombiniert habe ich diese wunderbare Zutat mit Dinkel und Roggen.

Falls du dich wegen des Namen wunderst. Buchweizenmehl wird bei uns auch Heidenmehl genannt, aus dem der bekannt Heidensterz zubereitet wird! buchweizenkruste Weiterlesen